Ab sofort ist eine neue Corona-Schutzverordnung gültig. Diese bringt wesentliche Änderungen mit sich.

Zugang zum Gelände, zum Trainingsbetrieb -sowohl Tennis als auch Fußball- und zum Spielbetrieb haben nur noch geimpfte oder genesene Personen (sog. „2G“-Regel).

Davon ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren, Schülerinnen und Schüler (verbindlicher Schultest) sowie Personen mit aktuellem ärztlichen Attest (maximal 6 Wochen alt). Personen der letztgenannten Gruppe müssen einen offiziellen Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt) oder einen PCR-Test (max. 48 Stunden alt) vorlegen.

Beim Training erfolgt die Kontrolle für Spieler*innen und Besucher*innen durch die Trainer. Falls eine Person nicht bekannt ist, sind Impfnachweis und Personalausweis/Reisepass erforderlich. Um die Kontrolle zu vereinfachen können bei geimpften/genesenen Personen Listen angelegt werden.

Bezüglich der Umsetzung im Spielbetrieb erfolgen kurzfristig weitere Informationen.